Regeln im Judo

Ein Judokampf findet im Kindesalter 2 Minuten und im Erwachsenenbereich 5 Minuten statt. Erreicht einer der Kämpfer vor Ende dieser Zeit einen Ippon (voller Punkt) wird der Kampf vorzeitig abgebrochen.
Die Kämpfer werden in Gewichts- und Altersklassen unterteilt.
Gekämpft wird auf einer 8m x 8m Wettkampfmattenfläche.
Ein Punkt wird erzielt, wenn der Gegner

  • mit Kraft und Geschwindigkeit und durch gute Technik auf den Rücken geworfen wird,
  • für 20 Sekunden in einem Haltegriff gehalten wird,
  • aufgibt (abklopft) oder nicht mehr weiterkämpfen kann,
  • durch Hansoku-make (Bestrafung) disqualifiziert wird oder
  • durch zwei Bewertungen mit Waza-ari (halbe Punkte).

Ansonsten gewinnt der Kämpfer mit den höheren Wertungen. Bei gleicher oder keiner Wertung wird zuerst Golden Score gekämpft und wenn dann noch kein Sieger fest steht, tritt der Kampfrichterentscheid ein.